NEWS

NEWS

NLA (14:53) - Gottéron mindestens vier Wochen ohne Schilt

Sebastian Schilt wird Fribourg-Gottéron rund vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der 29-jährige Verteidiger fällt wegen eines Handbruchs aus. Die Verletzung hatte sich Schilt laut Radio Fribourg Sport beim Faustkampf gegen Luganos Raffaele Sannitz am letzten Samstag zugezogen. Jene Partie im Tessin endete mit einem 8:1-Kantersieg für Lugano. Schilt hält nach 24 NLA-Saisonspielen bei zwei Toren und fünf Skorerpunkten. Schilts Teamkollege, Allrounder Lorenz Kienzle, fällt mit einer Verletzung im unteren Teil des Körpers ebenfalls vorderhand aus. Zudem fehlt Gottéron am Dienstag im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League in Ostrava gegen Vitkovice auch der seit längerem überzählig gewesene Kanadier Alexandre Picard aus familiären Gründen.

NLA (08:49) - Johan Fransson mit Knieverletzung

Die Tribune de Genève berichtet, dass sich Johan Fransson am Samstag im Spiel gegen den HC Davos eine Knieverletzung zuzog. Fransson verdrehte sich das Knie und erlitt eine Verstauchung. Der Verteidiger wird am Montag weiter untersucht.  Es gibt jedoch auch gute Neuigkeiten für die Grenats. Nathan Gerbe und Noah Rod werden bald aufs Eis zurückkehren.

NLA (08:18) - Sven Ryser verlängert bei Lausanne

Die Zeitung 24 heures berichtet, dass Sven Ryser seinen Vertrag bei Lausanne HC bis am Ende der Saison 2018/19 verlängert. Der 26-jährige Stürmer stiess im Januar 2016 zu den Waadtländern und erzielte in 33 Spielen 8 Tore und 8 Assist.

NLA (22:06) - Davos kantert den GSHC nieder

Der HC Davos zeigt auf die 1:3-Heimniederlage gegen den Lausanne HC ein heftige Reaktion. Das Team von Arno Del Curto besiegt den Genève-Servette HC auswärts mit 7:1. Zwar konnte Almond die Gäste-Führung durch Ruutu noch ausgleichen, danach trafen aber nur noch die Gäste. Dino Wieser, Sciaroni, Egli, Marc Wieser (2) und Kessler trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

NLA (22:01) - Lugano mit Kantersieg im Krisen-Gipfel

Der HC Lugano schickt den HC Fribourg-Gottéron im Krisen-Gipfel in der Resega mit einer 1:8-Packung nach Hause. Luca Fazzini (3), Gregory Hofmann (2), Alessandro Chiesa und Linus Klasen (2) trafen für die Bianconeri, Larri Leeger gelang der Fribourger Ehrentreffer.

NLA (21:57) - SCB holt Lausanne auf den Boden zurück

Der SC Bern stoppt den Lausanner Höhenflug mit einem 4:0-Sieg in der Patinoire de Malley. Mark Arcobello brachte die Mutzen im ersten Drittel in Führung, Thomas Rüfenacht, Simon Bodenmann und Ryan Lasch machten in der Schlussphase den Sack zu.

NLA (21:55) - Zug dreht Partie in Kloten

Der EV Zug feiert beim EHC Kloten trotz 0:2-Rückstand einen 3:2-Auswärtssieg. Obrist brachte die Hausherren mit einem Doppelpack in Front, doch Diaz, Holden und Schnyder sorgten mit ihren Treffern doch noch für den Vollerfolg der Gäste.

NLA (21:54) - Biel überrascht auch die Lions

Der EHC Biel feiert den zweiten Sieg innert 24 Stunden. Nach dem 5:3 über Fribourg besiegt das Team von Mike McNamara auch die ZSC Lions mit 5:4 nach Verlängerung. Nach 60 Minuten gab es noch keinen Sieger. Rossi und Horansky trafen für die Hausherren je doppelt, die Torschützen für die Lions hiessen Shannon, Wick und Sjögren und Nilsson. In der Overtime war es dann Pouliot, der seine Farben zum Sieg schoss.

NLA (21:53) - Tigers drehen Strichkampf bei Ambri

Der HC Ambri-Piotta verliert den Strichkampf gegen die SCL Tigers vor Heimpublikum trotz 2:0-Führung noch mit 2:3. Lukas Lhotak und Harri Pesonen brachten die Leventiner in Front, doch Rob Schremp, Alexei Dostoinov und Thomas Nüssli schlugen in der Folge zurück.

NLA (10:17) - Sperren gegen Santala, Ambühl und Lindgren

Andres Ambühl vom HC Davos wird wegen eines Checks von hinten gegen Florian Conz in der 36. Minute des Meisterschaftsspiels der National League A vom 2. Dezember 2016 gegen den Lausanne HC vorsorglich für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Ambühl ein ordentliches Verfahren eröffnet. Auch Perttu Lindgren vom HC Davos wird für das Meisterschaftsspiel der NL A von heute Abend gesperrt und mit CHF 1230.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten). Lindgren hatte im gestrigen Meisterschaftsspiel der National League A gegen den Lausanne HC seine zweite Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison erhalten, was automatisch eine Spielsperre zur Folge hat. Eine weitere Spielsperre und Busse gibt es gegen Tommi Santala vom EHC Kloten Er wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Patrick Thoresen in der 53. Minute des Meisterschaftsspiels der National League A vom 2. Dezember gegen die ZSC Lions für das heutige Meisterschaftsspiel gesperrt und mit CHF 1‘230.00 (inkl. Verfahrenskosten) gebüsst.