Sursee-Pilatus Cup

NEWS

NEWS

NLA (11:48) - Der SCB verlängert mit zwei Talenten

Der SC Bern hat mit Colin Gerber und André Heim je einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2019/2020 abgeschlossen. Beide Spieler haben Jahrgang 1998 und kommen aus dem Nachwuchs des Schweizer Meisters.

NLA (07:30) - Mathias Seger fällt mehrere Wochen aus

Die ZSC Lions müssen mehrere Wochen ohne den 16-fachen WM-Teilnehmer Mathias Seger auskommen. Der 39-jährige Verteidiger wurde am Freitagabend bei der 2:4-Heimniederlage gegen Biel von einem Schuss getroffen und brach sich dabei die Hand. Allerdings spielte Seger in den Überlegungen von Trainer Hans Wallson ohnehin keine grosse Rolle. Der Routinier bestreitet seine letzte Saison in der National League und musste das Captain-Amt bei den Lions nach zwölf Jahren an Patrick Geering abgeben.

NLA (18:01) - Davos dreht Partie gegen Ambri

Der HC Davos hat gegen den HC Ambri-Piotta einen 4:2-Heimsieg gefeiert. Die Bünder lagen nach 40 Minuten noch mit 1:2 zurück, zeigten aber eine Reaktion und drehten die Partie im letzten Drittel doch noch zu ihren Gunsten.

NLA (10:15) - Verfahrenseröffnung gegen Rivera und Rüfenacht

Gegen Chris Rivera vom HC Fribourg-Gottéron ist ein ordentliches Verfahren eröffnet worden. Dies, weil der Aggressivleader sich gegen Tanner Richard zu einem Stockstich hinreissen liess. Ebenfalls auf eine nachträgliche Sperre muss sich Thomas Rüfenacht einstellen. Er hatte Kevin Fey im Berner Derby gegen den Kopf gecheckt. 

NLA (22:13) - Fribourg bleibt weiterhin Leader

Auch Genève-Servette HC fällt dem Lauf des HC Fribourg-Gottéron zum Opfer und unterliegt den ''Drachen'' in Genf mit 2:4. Während Fribourg seine Leaderposition weiterhin inne hat, muss sich Servette nun unter dem Strich wieder sammeln.

NLA (22:10) - Zug souverän gegen Davos

Der HC Davos ist beim EV Zug chancenlos und verlässt die Innerschweiz mit einer 1:5-Pleite. Auf die frühe Davoser Führung durch Marc Wieser reagierte der EVZ unbeeindruckt und legte übers ganze Spiel hinweg immer wieder einen weiteren Treffer drauf, bevor Neuzugang Stalberg für den Schlusspunkt sorgte.

NLA (22:06) - Pettersson mit Sieg-Treffer für die Lions

Wieder können sich die ZSC Lions nicht gerade glücklich schätzen mit ihrem Eishockeyabend. Das Spiel bei Ambri-Piotta entwickelt sich schnell zu einem offenen Schlagabtausch, der mit einem 4:4 in die Verlängerung ging. Fredrik Pettersson entschied das Spiel dann bei seiner Rückkehr ins Team mit einem Powerplay-Treffer zum 5:4.

NLA (22:02) - 4:0-Erste Punkte für Kloten

Der EHC Kloten feiert endlich den ersten Saisonsieg und holt sich mit einem 4:0 gegen die SCL Tigers zum ersten Mal Punkte. Besonders die Linie mit Praplan, Hollenstein und Sallinen wusste zu überzeugen und war für drei Tore der Klotener verantwortlich. 

NLA (21:55) - Bern gewinnt Derby gegen Biel

Einen Tag nachdem der EHC Biel auswärts bei den ZSC Lions 3:2 gewinnt, unterliegen die Seeländer dem Kantonsrivalen SC Bern mit 2:5. Der amtierende Meister war in Biel einfach besser und vor allem Noreau und Ebbett machten den Unterschied aus.

NLA (21:50) - 4:1-Heimsieg von Lausanne gegen Lugano

Der Lausanne HC holt sich endlich den zweiten Saisonsieg und gewinnt zuhause gegen den HC Lugano. Den Westschweizern misslang der Saisonauftakt gehörig und somit sind diese drei Punkte äusserst wichtig. Das 1:4 aus Sicht der Luganesi ist erst die zweite Pleite in dieser Spielzeit, nachdem man den Saisonstart gegen Ambri verlor.