Sursee-Pilatus Cup

NEWS

NEWS

NLA (11:03) - Obrist bleibt in Kloten

Der 25-jährige Österreicher mit Schweizer Lizenz unterschreibt für ein weiteres Jahr beim EHC Kloten. Obrist gilt als solider defensiv Center mit einem ausgezeichneten Boxplayspiel. «Wir sind enorm froh, dass «Obi» bleibt. Besonders nach seinem starken Auftritt an der WM in Kopenhagen, können wir stolz sein, ihn halten zu können», betont Sportchef Felix Hollenstein. Jeffrey Füglister kehrt vom SC Langenthal zum EHC Kloten zurück. Der Center unterschrieb für eine Saison bei den Flughafenstädtern. Nach Abstechern zu Biel und Visp spielte der sowohl auf der Flügel- als auch auf der Centerposition einsetzbare Stürmer seit der Saison 2013/2014 für den SC Langenthal in der zweithöchsten Liga.

NLA (10:03) - Kevin Klein könnte anscheinend doch verlängern

Eigentlich hätte Kevin Klein mit dem Ende der letzten Saison und damit dem Meistertitel seine Profikarriere beenden wollen. Die ZSC Lions und Sportchef Sven Leuenberger versuchten seither allerdings den Kanadier zu überzeugen, was nun scheinbar gelungen sein könnte. Wie die Aargauer Zeitung schreibt, werden am Mittwoch die letzten Gespräche stattfinden.

NLA (08:25) - Kloten verpflichtet Fabian Sutter und Thibaut Monnet

Der EHC Kloten hat für die Swiss-League-Saison die beiden Stürmer Thibaut Monnet und Fabian Sutter verpflichtet. Monnet kommt aus Biel und Sutter von Biel, zudem haben beide schon über 1000 National-League-Spiele auf dem Buckel.

NLA (07:34) - Lauri Korpikoski kehrt vom ZSC zu seinem Stammverein zurück

Lauri Korpikoski verlässt die ZSC Lions nach nicht ganz einem Jahr wieder und wechselt zurück zu seinem Ausbildungsverein TPS Turku. Der 31-jährige Stürmer unterschrieb einen Sechsjahres-Vertrag und wurde am Montagabend im Rahmen der Teampräsentation vorgestellt.

NLA (07:26) - Elvis Merzlikins verhandelt mit Columbus über NHL-Vertrag

Lugano-Goalie Elvis Merzlikins soll sich scheinbar in Los Angeles befinden, wo er mit den Columbus Blue Jackets über einen möglichen Vertrag für die NHL verhandelt. 2014 draftete Columbus den Letten an 76. Stelle, seither spielte Merzlikins allerdings nur im Tessin. Dies könnte sich nun ändern.

NLA (14:15) - Casey Wellman wechselt zu den SCRJ Lakers

Mit Casey Wellmann verpflichten die SC Rapperswil-Jona Lakers einen weiteren US-Amerikaner für die kommende Saison in der National League. Der 30-Jährige spielte die letzte Saison bei HK Sotschi in der KHL und war dort der zweiterfolgreichste Skorer. Wellman einigte sich mit den SCRJ Lakers auf einen Spielervertrag über ein Jahr bis Ende Saison 2018/2019.

NLA (08:15) - Wende im Fall Reto Suri

Wie der EV Zug in einer Medienmitteilung schrieb, entsprechen die Medienberichte über den Wechsel von Reto Suri nach Lugano nicht der Wahrheit. Das bekundete Interesse von Lugano wurde vom EVZ abgelehnt.  Am gestrigen Dienstag haben diverse Medien den Wechsel von Reto Suri nach Lugano als definitiv vermeldet, was weder vom HC Lugano noch vom EVZ offiziell kommuniziert oder bestätigt wurde.  Reto Suri hat beim EVZ einen Vertrag bis Ende der nächsten Saison. Der HC Lugano hat beim EVZ ein Interesse an einer sofortigen Verpflichtung von Reto Suri angemeldet. Das EVZ Management hat zusammen mit Headcoach Dan Tangnes entschieden, dieses Gesuch abzulehnen. Reto Suri bleibt beim EVZ und wird seinen Vertrag in Zug erfüllen.  Reto Kläy, Sportchef: "Reto Suri ist seit sechs Jahren in Zug, eine Identifikationsfigur für den Klub und weiterhin ein wichtiger Teil der Mannschaft, welchen wir nicht so einfach ersetzen können und möchten. Daher haben wir dem Interesse von Lugano nicht entsprochen." 

NLA (10:46) - Playoff-Finalist Lugano mit massiver Verstärkung für nächste Saison

Playoff-Finalist HC Lugano verstärkt sich auf die neue Saison hin offenbar mit Reto Suri vom EVZ. Der Stürmer soll nach Informationen von RSI trotz Vertrag in Zug vor einem Wechsel nach Lugano stehen. Ausgebildet wurde Suri im Nachwuchs des EHC Kloten, seit 2012 stand der Zürcher jedoch beim EVZ unter Vertrag. Der 29-Jährige sammelte für die Zuger in der Liga in 332 Spielen 215 Skorerpunkte. In der Saison 2016/17 führte der Weg von Suri mit dem EVZ bis in den Playoff-Final, wo die Zuger von Bern mit 2:4 gestoppt wurden. Vor seinem sechsjährigen Gastspiel in Zug stand Suri zudem für Kloten, Genf, Lausanne und Rapperswil-Jona im Einsatz. Offiziell bestätigt wurde Suris Wechsel bislang indes nicht. 2013 stand der Stürmer vor dem Sprung nach Nordamerika. Sein bereits unterschriebener Vertrag mit Tampa Bay Lightning wurde jedoch wieder aufgelöst, da Suris Vertrag in Zug keine Ausstiegsklausel für einen Wechsel in die NHL beinhaltet hatte.

NLA (10:14) - Der Aufsteiger gibt die Verpflichtung eines neuen Ausländers bekannt

Die SC Rapperswil-Jona Lakers haben für die kommende Saison den US-Amerikaner Matt Gilroy verpflichtet. Der Verteidiger war in den vergangenen vier Saisons einer der stärksten Verteidiger in der KHL und für Jeff Tomlinson daher ein Wunschkandidat für die SCRJ Lakers. Gilroy einigte sich mit den SCRJ Lakers auf einen Vertrag für eine Saison bis zum Frühling 2019. Matt Gilroy stammt aus North Bellmore im Bundesstaat New York und begann dort mit Eishockey. Nach seiner Zeit im NCAA-Team der Boston University wurde Gilroy 2009 ungedraftet von den New York Rangers verpflichtet und spielte auf Anhieb 69 Spiele in der NHL. Im gleichen Jahr nahm er zudem für die USA an der Weltmeisterschaft teil. Die folgenden 5 Jahre absolvierte er weiterhin in Nordamerika und spielte für die Rangers, die Tampa Bay Lightning und die Florida Panthers in der NHL. 2014/15 wechselte der 1,85 m grosse Verteidiger nach Russland zu Atlant Mytischtschi. In der KHL machte er sich einen Namen als kompletter Verteidiger, der das Spiel gut lesen kann und auch offensive Akzente setzt. Gilroy wurde sowohl 2014/15 als auch 2016/17 zum KHL All-Star-Game berufen. Zuletzt spielte der 33-jährige bei Jokerit Helsinki und war der punktemässig stärkste Verteidiger in den KHL-Playoffs. Ausserdem spielte er an den olympischen Spielen in Pyeongchang für das Team der USA. «Matt war unser Wunschkandidat, weil wir nach einem Verteidiger suchten, der uns einerseits offensiv helfen kann und gleichzeitig unser Team defensiv komplettiert», freut sich Trainer Jeff Tomlinson über die Verpflichtung. Tomlinson sieht einen Spieler, der sich bislang auf allen Leistungsstufen, in denen er spielte, erfolgreich durchsetzen konnte. Das beinhaltet insbesondere die letzten Jahre in der KHL. «Er hat eine gute Kombination aus Geschwindigkeit gepaart mit technischen Qualitäten», erläutert der Coach und ergänzt: «Matt verfügt über guten «Hockey Sense», also die Qualität, das Spiel zu lesen und instinktiv richtig zu reagieren. Er wird uns in allen Bereichen des Spiels helfen, insbesondere im Power Play. Ich bin sehr glücklich, dass sich Matt unter vielen Offerten für die Lakers entschieden hat. Ich bin überzeugt, wir werden viel Freude daran haben, Matt in unserem Team spielen zu sehen.» Matt Gilroy und die SCRJ Lakers einigten sich auf einen Spielervertrag über ein Jahr bis Ende Saison 2018/2019.

NLA (15:29) - Irre Wende im Transfer-Fall Jecker

Benoit Jecker macht ein "Transfer-Upgrade" und wechselt zum HC Lugano. Der bisherige Verteidiger von Biel wechselt nach dem Abstieg von Kloten nicht wie vor einigen Monaten noch vorgesehen ins Zürcher Unterland, sondern unterschrieb neu beim Playoff-Finalisten. Bei den Tessinern erhielt der knapp 24-jährige Jecker einen Zweijahresvertrag. Der frühere Schweizer Junioren-Internationale verzeichnete in der Qualifikation der National League die viertbeste Plus-Minus-Bilanz aller Akteure der höchsten Spielklasse (plus 21). Mit dem Qualifikations-Dritten Biel scheiterte Jecker dann in den Playoff-Halbfinals an seinem künftigen Arbeitgeber.